NATURERLEBNISTAGE

Erlebnistage für Kindergärten und Schulklassen in der Natur


Unter dem Titel „Der Natur auf der Spur“
bietet die BN-Kreisgruppe Fürstenfeldbruck professionell geführte Naturerlebnisführungen für Schulklassen und Kindergartengruppen an.

Seit 2001 nahmen über 400 Schulklassen und 40 Gruppen aus Kindertagesstätten daran teil, so war es für mehr als 10.000 Kinder möglich, die Natur vor ihrer Türe zu erforschen und zu erleben.

 

 Dabei ist unsere Intention:

  • die Grundsätze der „Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)“ in unsere Arbeit mit einfließen zu lassen.

  • Nachhaltigkeit erlebbar zu machen im Hinblick auf unsere Verantwortung für gegenwärtige und künftige Generationen,

  • entsprechend dem Grundsatz “nur was man kennt und schätzt, das schützt man auch“ ein Naturverständnis zu wecken und zu fördern, das über eine Bereicherung des persönlichen Lebens hinaus zu einem natur- und umweltverträglichen Handeln führt

  • durch Naturerfahrung kindliche Kompetenzen zu fördern (Wahrnehmung durch die Sinne, Konzentration, Motorik, Kooperation),

  • für die Vielfalt und Schönheit, aber auch die Gefährdung und Schutzbedürftigkeit unserer heimischen Natur zu sensibilisieren,

  • Handlungsspielräume aufzuzeigen und erlebbar zu machen,

  • bei der Wissensvermittlung alle Ebenen (emotionale, sachliche, Bewusstseins- und Handlungsebene) anzusprechen,

  • projektorientiertes Lernen zu ermöglichen,

  • Wissen (auch über ökologische Zusammenhänge) spielerisch zu vermitteln,

  • über positive, vielfältige Naturerlebnisse im Freien einen Kontakt zur Natur und eine gefühlsmäßige Bindung zu Pflanze, Tier und Landschaft zu schaffen,

  • naturnahe Flächen und Räume in der Region erlebbar zu machen,

Der Weg vom Herz über den Kopf zur Hand ist oft sehr weit. Menschen sind keine Maschinen (Input Naturkontakt – Output nachhaltiges Handeln). Unsere naturpädagogische Arbeit kann und soll bewusst Impulse geben, um die Auseinandersetzung mit dem eigenen Handeln anzustoßen.

Umweltpädagogik; Foto: B. Thema
Umweltpädagogik; Foto: B. Thema
Umweltpädagogik; Foto: B. Thema
Umweltpädagogik; Foto: B. Thema
Umweltpädagogik; Foto: B. Thema

Unsere Faltblätter "Der Natur auf der Spur"

Nähere Informationen zu den Naturerlebnistagen für Kindergärten und Schulklassen haben wir für Sie jeweils in unseren Faltblättern (DIN A4) zusammengestellt.

Diese können Sie sich als PDF-Dokument herunterladen:

Flyer für Schulklassen

mehr informationen zu den Führungen

Nach oben


Durchführung

Brigitte Thema
Brigitte Thema
Holde Tietze-Härtl
Holde Tietze-Härtl
Anke Simon
Anke Simon

 

Die Veranstaltungen werden von unseren Fachkräften Brigitte Thema, Anke Simon und Holde Tietze-Härtl durchgeführt.

Die Referentinnen haben langjährige Erfahrung in der Umweltbildung mit Menschen aller Altersstufen und begleiten jährlich je 50 bis 70 Gruppen in die Natur.

Dauer einer Exkursion:            3   Stunden

Richtpreis pro Kind:                 5,- Euro                                        

Mindestbeitrag pro Gruppe:  80.- Euro

Schwerpunktthemen, Dauer und Ort der Veranstaltung werden in Absprache mit der jeweiligen Gruppenleiterin bzw. Lehrkraft individuell vereinbart.

Gerne können Sie Kontakt mit uns aufnehmen, damit wir eine auf Ihre Gruppe bzw. Schulklasse passende und Ihren Wünschen entsprechende Veranstaltung planen können.

Dipl.-Ing. Brigitte Thema, Landschaftsökologin/Zertif. Umweltpädagogin, Puchheim, Telefon: 089/ 80 00 17 28, Telefax: 089/ 80 00 17 29,
E-Mail: brigitte.thema@linaria.de

Dipl.-Forstwirtin Anke Simon, Zertif. Waldpädagogin/Biberberaterin, Puchheim,  Telefon: 089/ 80 90 94 85, E-Mail: simonanke@t-online.de

Dipl.- Forstwirtin Holde Tietze-Härtl, Umweltbildnerin/Kindergruppenleiterin, FFB, Telefon: 08141/58080, E-Mail:holde.th@web.de