ORTSGRUPPE MAMMENDORF

Ansprechpartner

Ortsgruppenvorstand

Elke Wieser
Telefon: 08145/ 951564
E-Mail:  mammendorf@bund-naturschutz.de

Stellvertretung:

Dr. Harald Rösch
Telefon: 08145/ 3473439


Die Jahreshauptversammlung am Freitag 23.10.2020 findet als Videokonferenz statt!

Die für kommenden Freitag geplante Jahreshauptversammlung der Ortsgruppe Mammendorf findet nicht als Präsenzversammlung statt. Das Treffen wird am 23.10 2020 um 20 Uhr als Videokonferenz abgehalten.

Folgendes wird besprochen:

•            Bericht 2019/20: Aktivitäten, Aktionen, Entwicklungen
•            Ausblick 202
•            Diskussion, Ideen, Anregungen

Wir werden für das Treffen die Konferenz-Software "meet" benutzen, weil sie einfach, sicher, kostenlos ist:

•            man muss sich nicht registrieren!
•            sie ist benutzerfreundlich und selbsterklärend
•            die Bedieneroberfläche ist einfach und leicht verständlich
•            man kann, ebenso wie bei anderen Anbietern, chatten oder den Bildschirm einblenden
•            es ist eine open source-Software
•            man wird nicht nachverfolgt / getrackt
•            die Daten sind Ende-zu-Ende verschlüsselt
•            es handelt sich um ein europäisches Produkt
•            funktioniert sehr gut mit Firefox als Browser, Chrome geht auch.

Bitte melden Sie sich unter mammendorf@bund-naturschutz.de an, wenn Sie teilnehmen möchten (nur für BUND Naturschutz-Mitglieder der Ortsgruppe Mammendorf, incl. Gemeinden Jesenwang, Landsberied, Hattenhofen, Adelshofen, Oberschweinbach, Mittelstetten). Wir schicken Ihnen dann einen Internet-Link zu, über den Sie sich ganz einfach einwählen können.

 


Termine und Veranstaltungen

Die Ortsgruppe Mammendorf trifft sich jeden Monat, um Erfahrungen auszutauschen und Aktivitäten zu besprechen. Alle geplanten Ortsgruppentreffen und Veranstaltungstermine haben wir Ihnen in unserem aktuellen Jahresprogramm-2020 aufgeführt.

 

Der Vortrag am 25.03.2020 "Wie holen wir die Störche zurück nach Mammendorf?" wurde wegen Coronavirus abgesagt


Themenschwerpunkte

1. Kommunalwahl 2020

Die Ortsgruppe hat zur Kommunalwahl eine Umfrage unter den Mammendorfer Gemeinderatskandidaten zu lokalen Umwelt- und Naturschutzthemen durchgeführt. Die Themen Artenschutz, Flächenverbrauch, Alternativen zum Auto, Gewässerschutz und alternative Energien besitzen für die Kandidaten fast ausnahmslos hohe Priorität. Dies ist angesichts von Klimawandel und Artensterben ein sehr erfreuliches Ergebnis!

Die Kandidaten haben sich zum Teil sehr intensiv mit den Fragen auseinander gesetzt. Ihre ausführlichen Positionen finden Sie hier:

CSU,   Bündnis 90/Die Grünen,   SPD,   Bürgergemeinschaft Mammendorf,   Freie Wähler

Das Ergebnis der Umfrage lässt hoffen, dass Umwelt- und Naturschutz im nächsten Gemeinderat eine wichtige Rolle spielen werden. Darüber freuen wir uns sehr - werden doch in den nächsten Jahren die Weichen dafür gestellt, ob wir das Artensterben und den Klimawandel noch bremsen können. In jedem Fall werden wir die gewählten Gemeinderatsmitglieder in der neuen Sitzungsperiode daran erinnern, die gemachten Zusagen auch tatsächlich umzusetzen!

 


2. Umweltpädagogik

Ferienprogramm

Seit mehreren Jahren gestaltet die Ortsgruppe einige Veranstaltungen für das Sommerferienprogramm der Gemeinde Mammenforf, organisiert vom Jugendcafé. Wir organisieren Ausflüge oder laden die Kinder zu naturkundlichen Treffen in unseren Pflanzgarten ein. Aktuelle Infos über das Programm gibt es im Juni/Juli beim Jugendcafé Mammendorf: www.juca-west.de.

 


3. Artenschutz

Die Ortsgruppe betreut seit 2001 jährlich zwei Krötenzäune. Unsere Mitglieder leisten dabei ca. 100 Arbeitsstunden und es werden bis zu 700 Kröten am Krötenzaun gerettet.

Des Weiteren kümmern wir uns um 90 Nistkästen im Ortsgebiet.

Die Ortsgruppe beteiligt sich darüber hinaus an der Pflege einer ökologischen Ausgleichsfläche der Gemeinde Mammendorf. Zusammen mit Angehörigen der solidarischen Landwirtschaft am Donihof mähen wir die Fläche momentan zweimal jährlich gemäß eines von uns mit entwickelten Pflegeplans und rechen das Mähgut anschließend ab. Auf diese Weise wollen wir den hohen Nährstoffgehalt des Bodens verringern. Anstelle der sich immer mehr ausbreitenden Brennnesseln und Goldruten soll so wieder eine artenreiche Wiesengemeinschaft entstehen.


4. Naturdenkmal

Seit 2013 pflegen wir eine kleine Streuwiese mit Pfeifengras und Kopfried, die aus einem ehemaligen Niedermoor hervorgegangen ist. Vor ein paar Jahren wuchs dort noch eine beträchtliche Anzahl von seltenen und gefährdeten Pflanzen, wie Schwalbwurz-Enzian, Mehlprimel, Sumpf-Stendelwurz und Kugelige Teufelskralle, in unserer Landschaft wirklich etwas ganz Besonderes. Durch unsere Pflege wollen wir dieses Kleinod in der ausgeräumten Umgebung wieder aufpäppeln. Helfende Hände werden immer gesucht! (Kontakt siehe oben)


5. Vorträge und Aktionen

Regelmäßig laden wir Referentinnen und Referenten zu Vorträgen über aktuelle Themen ein (z.B. Fledermausvortrag und Nachtwanderung oder Gentechnik).

Auch das Ortsgeschehen beleben wir durch unsere Aktionen (z.B. Stand am Pflanzenflohmarkt, Christkindlmarkt, Baumpflanzungen)


5. Pflanzgarten

Stammsitz der Ortsgruppe ist unser Pflanzgarten. Hier trifft sich am Baumhaus die Kindergruppe und für unsere wohlverdienten Feiern findet sich reichlich Platz.