Zur Startseite
  • Aktuelles
  • Veranstaltungen

Themen+Projekte

Bund Naturschutz Puchheim stellt sich vor

Die Ortsgruppe Puchheim des Bund Naturschutzes in Bayern e.V. gründete sich Anfang der 1980er Jahre und hat sich seitdem zu einer aus dem Stadtleben nicht mehr weg zu denkenden, „grünen Gemeinschaft“ entwickelt. Wir arbeiten ehrenamtlich sowohl im praktischen Naturschutz als auch mit Stellungnahmen zu Bauprojekten als Anwalt für Natur und Umwelt.

Die Sicherung der Lebensgrundlagen zukünftiger Generationen gepaart mit einer nachhaltigen sozial-ökologischen Transformation birgt viele Herausforderungen. Klimakrise und ein katastrophales irreversibles Artensterben sind nur die zwei Bekanntesten.
Doch es gibt auch gute Nachrichten! Denn wenn viele kleine Leute an vielen kleinen Orten viele kleine Dinge tun, können wir das Gesicht der Welt verändern! Mit unseren rund 350 Mitgliedern in der Ortsgruppe möchten wir den Einsatz für die Natur verstärken, damit wir unseren Nachkommen eine lebenswerte Umwelt hinterlassen können!

Damit wir all unsere Ziele erreichen können und Puchheim als lebenswerten Ort erhalten können, sind wir immer auf der Suche nach Interessierten und Aktiven. Besonders freuen wir uns über Menschen, die ein wenig Zeit und Mitarbeit aufwenden wollen, aber natürlich ist jegliche Unterstützung und sei sie noch so klein gern gesehen.

  • Wir engagieren uns für schützenswerte Biotope und Bäume in Puchheim.
  • Wir möchten zeigen, dass Naturschutz auch im Kleinen funktioniert und jeder seinen Beitrag leisten kann, angefangen beim eigenen Garten.
  • Wir möchten vor allem Kinder und Jugendliche für die Natur in unserer Heimat begeistern.

So kommst du mit uns in Kontakt

Ortsgruppentreffen

In der Regel (außer im August) treffen wir uns immer am 2. Donnerstag im Monat, 19:30 im Stadtteilzentrum Planie, Adenauerstr. 18, Puchheim.

Im August findet kein OG-Treffen statt. Wir wünschen schöne Sommerferien. Nächstes ist dann wieder am 8.9. im Stadtteilzentrum.

 

Kontaktdaten

Du hast Fragen zur Ortsgruppe oder zum Naturschutz? Unsere Ortsvorsitzende hilft:

Jennifer Getzreiter
Oskar-Maria-Graf-Str. 13
82178 Puchheim
Telefon: 0176 62 58 48 92
puchheim@bund-naturschutz.de

Stellvertretung:
Dagmar Koch, Telefon: 089 800 15 61

Spenden

Du möchtest Naturschutz vor Ort finanziell unterstützen?

Unsere Ortsgruppe hat auch ein eigenes Spendenkonto:
Bund Naturschutz OG Puchheim
IBAN: DE39 7005 3070 0003 5733 00
BIC: BYLADEM1FFB
bei der Sparkasse FFB


Werde bei uns aktiv! Unsere Projekte

Ziel der Biotoppflege ist es, seltene Lebensräume zu erhalten und die darin vorkommenden Arten zu fördern. An unserer Streuobstwiese am Mondscheinweiher fallen mindestens zweimal im Jahr Pflegearbeiten an, wie das Entkrauten der Baumscheiben, Pflegen der Baumkronen oder Mäharbeiten. 

 

Das Biotop an der Alpenstraße wird regelmäßig von Goldruten und anderen Neophyten befreit, um die Artenvielfalt zu erhöhen. Würden diese Pflegearbeiten nicht gemacht, wäre sonst zu befürchten, dass die Goldrute die Wiese "übernimmt" und die anderen, schützenswerten Pflanzen verdrängt.

Die Aktivengemeinschaft will dazu beitragen, dass die Bäume in der Stadt gut gepflegt und geschützt werden, verhindern, dass Bäume leichtfertig planerischen und wirtschaftlichen Interessen geopfert werden, und daran mitwirken, dass zusätzliche Bäume gepflanzt werden. Im Aktivenkreis „Puchheimer Baumforum“ erarbeiten wir zusammen mit dem Umweltbeirat und dem Umweltamt sowie weiteren Engagierten Schutzmaßnahmen für unsere Stadtbäume und schützenswerte Strauchbestände. Kommen Sie gerne dazu und gestalten Sie mit.

Um unsere Anerkennung und Dankbarkeit gegenüber Baumbesitzern zum Ausdruck zu bringen, haben wir die Aktion „Baumfreunde“ zu deren Ehrung gestartet. Engagierte Baumbesitzer erhalten eine Urkunde. Auch können Bürgerinnen und Bürger Puchheims ihre Lieblingsbäume vorschlagen und prämieren lassen. Wo steht Ihr Lieblingsbaum?
 

Der Schutz von Amphibien ist ein Herzstück des BN-Artenschutzes. Während der Krötenwanderung retten wir jährlich eine Vielzahl von Fröschen und Kröten. Aber auch andere Tiere, wie beispielsweise Igel, Wildbienen und Wespen, liegen uns am Herzen.

Igel
Trotz wehrhafter Stacheln braucht das Wildtier Igel oft Schutz und Hilfe. Hier erfahrst Du, was Du für das Stacheltier tun kannst. Sollte der Igel hilfsbedürftig sein, hol Dir unbedingt Rat bei der Igelexpertin Iris Bodensteiner unter Igelnotruf 0157 51584588 oder www.igelhilfe-ffb.de
Wir sind laufend auf der Suche nach neuen Igel-Pflegestellen!

Wildbienen
Durch unsere Beteiligung an den Projekten „Stadtbeete“ sowie „Stadtnatur“ unterstützen wir bei der Pflege von Erntesträuchern, Blumenwiesen und dem Wildbienengarten. Naturgemäße Bepflanzung und Gartenarbeit ist eine Grundvoraussetzung für die kleinen Helfer. In unserer Broschüre „Mehr Arten im Garten“ erfährst Du alles, was Du direkt vor der Haustüre umsetzen kannst. Doch was sind eigentlich Wildbienen?

 

Wie riecht eigentlich Moos? Und was gibt es eigentlich alles im Wald zu erforschen?

Unsere Waldkinder streifen durch den Wald, gehen auf Entdeckungstour und kommen manchen Geheimnissen auf die Spur. Gemeinsam beobachten wir Tiere, lernen Kräuter kennen, suchen und verfolgen Spuren. Spaß haben wir bei diversen Spielen für Orientierung und Wahrnehmung. Wir erproben uns im Laubhüttenbau und Errichten eines Tipis.

Wenn wir überhaupt etwas dabei haben, dann Rucksack mit Brotzeit und Getränk sowie ein Sitzkissen wenn's mal richtig matschig ist. Das Handy könnt ihr zu Hause lassen, um ohne Ablenkung in die Natur eintauchen zu können.

Das Angebot richtet sich an Kinder im Alter von 4 bis 6 Jahre und findet 14-tägig von 15:00 – 17:00 Uhr statt. Treffpunkt ist der Wendehammer in der Oskar-Maria-Graf-Straße.

Melde dich bei unserer Waldsonja unter sonna.nonna@yahoo.de

Natur- und Wildnispädagogin Sonja Strobl-Viehhauser freut sich auf euch!

 

Seit 2001 stellt uns der Verein „Wühlmäuse“ auf ihrer Krautgartenanlage an der Gröbenzeller Straße eine Parzelle zur Verfügung, auf der Frau Sabine Matthies-Kellner mit Kindern Gemüse, Salat und Blumen anbaut. Das Pflanzen und vor allem das Ernten macht den Kindern viel Spaß, wie auch zwischendurch das Spielen und Brotzeit machen. An welchen Tagen das stattfindet, vereinbart Frau Kellner mit den Interessenten. Sie erhebt einen Beitrag für die Materialkosten in Höhe von ca. 25 € pro Gartensaison und Kind.
Einen Flyer haben wir auch - kann man auch ausmalen.

Näheres bei Frau Kellner unter Tel. 089/806924 oder samake@online.de 

Weitere Informationen zur Umweltbildung bzw. zu Kinder- und Jugendgruppen finden Sie auch unter der Rubrik Umweltbildung.

Jeder Deutsche produziert im Durchschnitt etwa eine halbe Tonne Müll pro Jahr. Daher ist es wichtig Müll zu vermeiden und richtig zu entsorgen. Als Ortsgruppe beteiligen wir uns selbstverständlich am jährlichen Ramadama der Stadt. Wir klären über die Problematik von Verpackungen (speziell die Verwendung von Plastik) durch Infoabende und Ausstellungen auf. Unser faltbarer und wiederverwendbarer Kaffeebecher hilft bei der Vermeidung von To-Go-Bechern. Mit unserem BN-Geschirrverleih kannst du umweltbewusst und kostengünstig feiern!

Weitere Informationen zum Thema finden Sie im Plastikatlas:
https://www.bund.net/service/publikationen/detail/publication/plastikatlas-2019/

Nur was man kennt, kann man auch schützen! Daher bieten wir Fachvorträge, Ausstellungen und Exkursionen an, um Naturlandschaften in unserer Umgebung mit ihren Pflanzen und Tieren erlebbar zu machen. Besonders wichtig ist uns Umweltbildung für Kinder und Jugendliche. Wir kooperieren beispielsweise mit der Umwelt AG des Gymnasiums Puchheim.


Aktuelle Meldungen


Newsletter


Archiv früherer Aktivitäten

Für einen Überblick über unsere bisherigen Aktivitäten und Erfolge kannst du gerne in unserem Archiv stöbern.

Puchheim for Future


Das Bündnis "Puchheim for Future", hervorgegangen aus dem Puchheimer Aktionsbündnis der Friday for Future-Bewegung, trifft sich jeden letzten Freitag im Monat zu einer "Klimawache", um effektive Maßnahmen gegen den Klimawandel einzufordern und um Solidarität mit der Generation der Schüler zu zeigen.

 

Die Treffen finden am Bahnhof Puchheim Nordseite, in der Regel von 17 - 18 Uhr, statt.

Kommen Sie vorbei und lernen Sie uns kennen! Sie können uns auch über folgende Email kontaktieren: puchheim.for.future@gmail.com

Das Tragen von Mund-Nasen-Schutz wird empfohlen.

Gez. Maria Rothbucher

Metzgerei-Umfrage in Puchheim; Stand Sommer/Herbst 2018

10

Metzgereien und Fleischtheken

in Puchheim

6 von 10

haben geantwortet

darunter alle eigenständigen Metzgereien

5 von 6

beziehen Waren regional



Preisübergabe auf der Freiwilligenmesse

Die Übergabe der Preise an die Quiz-Teilnehmer der Plastik-Ausstellung erfolgte anlässlich der Freiwilligenmesse am 20.06.2021.

Weitere Informationen finden Sie in der  Pressemitteilung.


Igelschutz-Aktion - Gröbenzeller Straße in Puchheim

"Igelwarnschilder für Autofahrer", so lautete Anfang 2020 die Aufgabe im Kunstunterricht zweier 5. und einer 6. Klasse am Puchheimer Gymnasium. Ende April 2021 konnten nun endlich die Igelwarnschilder in der Gröbenzeller Straße befestigt werden. "Bitte bremsen für die Igel!", dahinter stehen auch Bürgermeister Seidl und das Umweltamt Puchheim. Und prompt kamen weitere Anfragen aus anderen Teilen Puchheims, so beispielsweise von einer Bürgerin und Igelliebhaberin aus Puchheim-Ort. Die weiteren Schilder sollen durch Spenden möglich gemacht werden. Ihre Spende ist herzlich Willkommen!

Lesen Sie hierzu auch unsere Pressemitteilung.


Ökomarkt 2019

Auch 2019 war die OG Puchheim im Bund Naturschutz wieder auf dem Ökomarkt vertreten. Unser Themenschwerpunkt diesmal: Bäume. Auch das Quiz von Toni Schmid beschäftigte sich mit Bäumen, einer Baumart mussten die Blätter / Nadeln, Blüten und Früchte zugeordnet werden. Das war gar nicht einfach, aber mit etwas Hilfestellung schlugen sich die vielen Teilnehmer sehr wacker und nahmen verdientermaßen ihre Preise entgegen (Fairtrade-Schokolade, Samentütchen, Broschüren). Ein weiteres Thema unseres Infostandes waren Kaffee-Mehrwegbecher, die in zwei Variationen zum Verkauf standen: der Becher des Bund Naturschutz aus Baumharz und der faltbare Becher, den wir in einer gemeinsamen Aktion mit der Stadt Puchheim anbieten. Damit soll die Müllflut, die durch Einwegbecher verursacht wird, eingedämmt werden. Erika Schmidt betreute wieder einmal den Pflanzenflohmarkt. Wir danken allen Mitwirkenden und Besuchern und natürlich dem Wettergott für das traumhafte Spätsommerwetter.

Für alle Wissbegierigen geht es hier zum Quiz: Teil 1 und  Teil 2 


Volksbegehren Artenvielfalt "Rettet die Bienen"


Metzgerei-Umfrage in Puchheim

Das Wohlergehen der Tiere, auch der Nutztiere, ist eines der zentralen Anliegen des Bund Naturschutz.
So war die Massentierhaltung auch das Thema der BN-Veranstaltung am 07.09.2021 in Donauwörth.

Beim Fleischeinkauf können wir alle darüber mitentscheiden, ob Tiere artgerecht gehalten werden. Notwendig hierfür sind Informationen über die Herkunft des Fleisches, über die Bedingungen, unter denen die Tiere gehalten wurden, und über die Art und Weise der Schlachtung. Deshalb haben wir zu diesen Themen einen Fragebogen entworfen und ihn allen zehn Metzgereien und Fleischtheken, die in Puchheim Fleisch- und Wurstwaren anbieten, vorgelegt. Ein Teil der Befragten gab uns den Fragebogen ausgefüllt zurück, ein Teil der Befragten lehnte dies ab, mit dem Hinweis auf sich ändernde Lieferbeziehungen und dem damit verbundenen Risiko, dass die gegebenen Antworten überholt sein könnten.

Die Informationen haben wir hier für Sie zusammengestellt. Die Reihenfolge ist alphabetisch.  

AEZ / Vinzenz Murrkein Fragebogen abgegeben; führt Biofleisch
EibelFragebogen Eibel
GrünerFragebogen Grüner
KasparFragebogen Kaspar
Lidlkein Fragebogen abgegeben; führt Biofleisch
NettoFragebogen Netto
Pennykein Fragebogen abgegeben; führt Biofleisch
REWEkein Fragebogen abgegeben; führt Biofleisch
Unglert

Fragebogen Unglert   Nachtrag 2019: Schlachtung auch wieder im Schlachthof Hasenheide

WirthFragebogen Wirth

Alle Informationen beruhen auf Angaben der Anbieter.
Stand Sommer/Herbst 2018, soweit nicht anders angegeben. 

Weiterführende Informationen zum Thema Fleischerzeugung finden Sie auch unter 
https://www.bund.net/service/publikationen/detail/publication/fleischatlas-2021




Fotowettbewerb - Tiere in unserer Umgebung