Zur Startseite
  • Aktuelles
  • Veranstaltungen

Themen+Projekte

Jahres-Mitgliederversammlung 2021/2022

Am 12. Mai trafen sich Bund Naturschutz-Mitglieder in Takis Taverne, um sich über die Aktivitäten der Ortsgruppe Puchheim zu informieren. Die 1. Vorsitzende Jennifer Getzreiter ließ eindrucksvoll die letzten beiden Jahre anhand von Fotos Revue passieren. Hier in Kurzform:

Rückblick

  • März 2021: Aufhängung der Igelschilder an der für die wandernden Tiere gefährlichen Gröbenzeller Straße
  • Mai 2021: Ausstellung „Plastik – Fluch oder Segen“ in den Schaufenstern eines leeren Ladens am Alois-Harbeck-Platz
  • Juni 2021: Info-Stand auf der Freiwilligenmesse der Stadt Puchheim
  • September 2021: Ökomarkt mit Info-Stand und Pflanzenflohmarkt
  • Oktober 2021: Obstwiesenfest
  • Oktober 2021: Pflanzaktion an der katholischen Kirche– ein längerfristiges Projekt mit dem Pfarrgemeinderat und der Stadt Puchheim, bei der die sterilen Rasenflächen rund um die Kirche zu blühreichen Wiesen umgewandelt werden sollen.
  • September bis November 2021: Demonstrationen gegen Baumfällungen im Zusammenhang mit dem Umbau des Alois-Harbeck-Platzes
  • April 2022: Projekttag „Artenvielfalt retten“ an der Realschule Puchheim

Im Laufe des Jahres 2021 entstand ein Flyer über unsere Ortsgruppe und eine neu gestaltete Homepage; es wurden sechs Baumbesitzer-Ehrungen vorgenommen, die Goldrute auf dem Biotop an der Alpenstraße wurde ausgerissen und am Wildbienengarten der Stadt wurde mit gearbeitet … usw.

 

Vorschau

Am 15. Mai endete die bayernweite Haus- und Straßensammlung des Bund Naturschutz. Schüler und Schülerinnen der 5. und 6. Klassen des Gymnasiums Puchheim gingen eine Woche lang mit Büchsen auf die Straße. Angesichts der aktuellen Spendenbereitschaft für die Ukraine dürfte es schwer gewesen sein, Spenden für den Bund Naturschutz zu bekommen. Wir sind auf die Ergebnisse gespannt.

Am 10. Juli gibt es endlich wieder einen Ausflug: Hermann Neubauer führt in bewährter lehrreicher Weise durch das Haspelmoor (mehr Infos hier).

Beim Stadtfest am 15. und 16. Juli bietet Sonja Strobl-Viehhauser für den Bund Naturschutz Walderlebnisse für Kinder an.

Die Klassiker wie Ökomarkt und Obstwiesenfest stehen für den Herbst an.

Kassenbericht

Lydia Winberger legte den Kassenbericht für 2020/2021 vor. Auch wenn das Guthaben wegen der weggefallenen Großspenden des Beck-Verlages abgenommen hat, ist die Situation noch gut.

Die Anwesenden erteilten anschließend dem Vorstand die Entlastung.

Bericht der Kreisgruppe

Die Kreisvorsitzende Eugenie Scherb hatte ihr Kommen krankheitsbedingt absagen müssen. Dagmar Koch las ihren Bericht vor.

Ehrung Erika Schmidt

Für ihren Einsatz beim Projekt „Baumehrungen“ bekam Erika Schmidt selbst eine Urkunde als Baum-Freundin, die sie sonst zusammen mit Reinhard Gatz Gartenbesitzern überreicht, die große, schöne Bäume erhalten.

Vortrag „Ökokonto-Flächen der Stadt Puchheim“

Toni Schmid erklärte, welche Ausgleichsflächen die Stadt Puchheim bereits ausgewiesen hat und zeigte wunderschöne Aufnahmen von Pflanzen, die sich dort entwickelt haben.

Bewahrung der Schöpfung - St. Josef startet Pflanzaktion

Zehn Freiwillige nahmen am Samstag, den 16. Oktober 2021 den Spaten in die Hand und pflanzten verschiedene Wildrosen und Beerensträucher auf dem Gelände der St. Josef Kirche in Puchheim. Wenn man in Puchheim die Allinger Straße an der St. Josef  Kirche entlang flaniert, erblickt man einen weißen Betonblock umrandet von kurz gemähter Rasenfläche und ein paar Bäumen und Büschen. An Garten Eden  erinnert wenig. Doch das soll sich ändern, denn in Zeiten von Klimawandel und Artensterben sind nackte Rasen- oder Steinflächen nicht mehr zeitgemäß.  Bereits im Sommer regte die Vorsitzende Jennifer Getzreiter der BNOrtsgruppe die ökologische Aufwertung des Areals an und stieß bei der Kirchengemeinde  St. Josef auf offene Ohren. „Die Idee, das Gelände vielfältiger und artenreicher zu gestalten wurde dort schon länger diskutiert. Es brauchte nur noch einen  Schubser“, so Getzreiter. Die Verantwortung gegenüber der Schöpfung Gottes wird von der Kirchengemeinde genauso ernst genommen wie das Wissen um  ihre Vorbildfunktion.

Sinnvoller ökologischer Beitrag gegen das Artensterben – Nachahmen erwünscht

Am Samstag, den 16. Oktober 2021 um 10:00 Uhr war es dann so weit: Spatenstich. Verschiedenste Wildrosen fanden entlang Am Grünen Markt ein neues  Zuhause und sollen im nächsten Jahr Insekten nähren und die Sinne der Passanten ansprechen. Entlang des Weges hinter dem Pfarrhaus pflanzten die zehn  Freiwilligen etliche Beerensträucher zum Naschen für Mensch und Tier. „Ein ökologisch sinnvoller Beitrag. Wir hoffen auf viele Nachahmer“ so Stephan Hager  von der Kirchengemeinde St. Josef. Das Kooperationsprojekt zwischen der Kirche, dem Umweltamt der Stadt Puchheim und der Bund Naturschutz Ortsgruppe Puchheim wird im Frühjahr sogar noch weitergeführt. Dann wird entlang der Allinger Straße aus dem kurz gemähten Rasen eine blumige  Wildbienenwiese. Des Weiteren sind ansprechende Staudenpflanzungen im Pfarrhof sowie entlang der Aufgänge geplant. Die Aktionsgruppe hofft wieder auf  engagierte Naturfreunde, die die Flächen pflegen und im Frühjahr - nach der nächsten Pflanzaktion - gesellig bei Schorle und Brotzeit ihr Gemeinschaftswerk  bestaunen.